Gratulation an die ersten 16 Träger:innen des „Verified Social Enterprise“-Labels!

Gesellschaftliche Probleme unternehmerisch lösen

Gruppenbild VSE-Veranstaltungs-Teilnehmer:innen
© Patrick Weichmann

Wieviel unternehmerisches Potenzial in Bildung, Chancengerechtigkeit und Umwelt liegt, zeigen rund 2500 Social Enterprises in Österreich tagtäglich eindrucksvoll. Denn Social Entrepreneurship steht für die wirtschaftliche Umsetzung einer Geschäftsidee, die einen maßgeblichen Beitrag zur innovativen Lösung von gesellschaftlichen Herausforderungen leistet.

Mit den am 1.6.2023 in der Wiener Hofburg erstmals verliehenen Labels werden Social Enterprises nicht nur sichtbar gemacht, sondern in ihrem Impact bestätigt. Um der steigenden ökonomischen und gesellschaftlichen Relevanz auch künftig Rechnung zu tragen, möchten wir alle jungen Social Entrepreneurs ermutigen, sich für das Label zu bewerben! Das Verified Social Enterprise-Label wird vom BMAW vergeben und von der Austria Wirtschaftsservice (aws) in enger Zusammenarbeit mit dem Social Entrepreneurship Network Austria (SENA) sowie der WKÖ abgewickelt.

Hier geht’s zur Antragsstellung.

Das könnte dich auch interessieren:

Frau spricht
© Anna Rauchenberger

JW-Dorfer-Pauschenwein: "Grace Period" ist erste Maßnahme für bessere Betriebsnachfolge

Mit Erleichterungen bei Betriebsübergaben wird eine Forderung der Jungen Wirtschaft aufgegriffen

Mehr lesen
Frau spricht
© Anna Rauchenberger

JW-Dorfer-Pauschenwein: Österreich-Plan greift wichtige Forderungen der Jungen Wirtschaft auf

Reform des Abgaben- und Steuersystems als Signal für mehr Fairness und Leistungsorientierung

Mehr lesen
Foto Dorfer-Pauschenwein
© Anna Rauchenberger

JW-Konjunkturbarometer: Stimmung steigt leicht, aber Steuern müssen runter

Jungbetriebe fordern Entlastung - „New Work“ gelebte Praxis für Mitarbeiterbindung und mehr Effizienz - Europapolitik muss sich um Wettbewerbsfähigkeit kümmern

Mehr lesen